Voller Erwartung fieberten wir dem heutigen Spitzenspiel in Zwenkau entgegen und richteten entsprechend im Training den Focus darauf. Leider nahmen das Hans und Conny überhaupt nicht ernst. Mit ihrer nächtlichen Eskapade erwiesen sie ihrer Mannschaft einen Bärendienst und standen nicht bzw. nur eingeschränkt zur Verfügung. Trotzdem waren wir über die gesamte Dauer der Partie spielbestimmend und hatten, soweit es der Zwenkauer Acker zuließ, die weitaus bessere Spielanlage. So erarbeiteten wir uns zu Beginn einige Chancen. In der 5. Min. scheiterten leider Oskar und Marvin kurz nacheinander in aussichtsreicher Position. Nur 5 Min. später die Riesenchance zum 1:0. Carl setzte sich auf rechts glänzend durch und spielte einen scharfen Pass auf die linke Seite. Leider verpasste Marvin im Duell mit seinem hakenden Gegenspieler den Ball. Die nächste Gelegenheit in der 17. Min. Nachdem Marvin grob gefoult wurde, legte er sich den Ball zum Freistoß zurecht und verzog leider knapp. Ein Missverständnis unserer Innenverteidigung an der Mittellinie(!) nutzte der Gegner in der 24. Min. auskalt aus und erkonterte so das schmeichelhafte 0:1 aus unserer Sicht. Noch dicker kam es 4 min. später. Einen in die Mitte abgewehrten Ball feuerte ein Zwenkauer ab und erwischte Thorben zuweit vor dem Tor zum 0:2. Doch davon ließen wir uns nicht beeindrucken und spielten weiter. Nach einem Einwurf von Philipp zu Oskar ließ unser Kapitan seinen Gegner aussteigen und passte zu Carl. Dieser setzte sich im Strafraum durch und erzielte überlegt das 1:2 Anschlußtor. Kurz vor der Pause noch ein Schuß von Philipp, der leider weit daneben ging. Auch nach dem Seitenwechsel setzten wir die Akzente. Zwenkau nur mit Hauruck-Fußball, während wir versuchten über die Flügel zum Erfolg zu gelangen. In der 42. Min. setzte sich Carl wieder sehenswert im Strafraum durch und erzielte einen weiteren Treffer, doch nach Zuruf vom Zwenkauer Anhang entschied der für ein solches Spitzenspiel äußerst unsichere und schwache SR auf Abseits. Mitte der 2. Hälfte die nächste gute Gelegenheit. Marvin ließ auf der linken Seite 3 Gegenspielern das Nachsehen, anstatt aber fast von der Grundlinie zurück zu passen, schoß er leider den Hüter an. Im Gegenzug blieb ein Zwenkauer verletzt liegen, Max trat auf den Ball um dem SR eine Unterbrechung zu ermöglichen. Obwohl die Pfeife im Mund ging die Partie weiter, ein Zwenkauer ließ kein Fair Play walten, schnappte sich den Ball und versetzt den erneut zu weit vor dem Tor stehenden Thorben ein zweites Mal. Auch danach versuchten wir weiter alles, aber weder der Flügellauf von Hans, noch Bommels Schuß fanden den Weg ins Tor. So blieb es leider bei der sehr unglücklichen Niederlage.

Fazit: Trotz der Niederlage war es eine ansprechende Leistung von unserer Seite., die Mut für das Pokalfinale macht. Wenn dann noch alle (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Spieler im Vollbesitz ihrer Kräfte zur Verfügung stehen, sollte ein anderes Ergebnis möglich sein.