Am Maifeiertag  fuhren wir zum lang ersehnten Pokalhalbfinale nach Stötteritz. Dort wartete auf uns die SG Mölkau/Stötteritz/Althen, aktueller Tabellenzweiter der 1. Kreisklasse. Gegen den uns unbekannten Gegner wollten wir von Anfang an durch schnelles Flügelspiel Druck aufbauen und uns Chancen erarbeiten. Die Jungs setzten diese Marschroute konsequent, egal ob über links oder rechts, um. Nach einigen vergebenen Chancen in der Startphase schlug Conny in der 10. Min. das erste Mal zu. Er setzte sich gut auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und passte auf Max, der leider scheiterte. Den Nachschuß versenkte Conny aber zur umjubelten Führung. Nur 5. Min. später hatten wir wieder Grund zur Freude. Nach einem tollen Angriff über Bini, Luca und Conny kam der Ball zu Max, der keine Mühe hatte das 2:0 zu erzielen. Weiter ging es nur in eine Richtung. Angetrieben durch unsere Mittelfeldmotoren Carl und Oskar rollte ein Angriff nach dem anderen auf des Gegners Tor. Lohn war in der 22. Min. das sehenswerte 3:0. Luca erkämpfte im Mittelfeldd den Ball, ließ einen gegnerischen Verteidiger aussteigen und passte wunderbar auf Conny, der konsequent einnetzte. Kurz vor der Halbzeit schlugen wir noch einmal zu. Nachdem mehrere gute Gelegenheiten (Carl, Conny 2x) ungenutzt blieben, setzte sich diesmal Marvin auf der linken Seite bis zu Gundlinie durch, sah den freien Conny im Rückraum und schon stand es 4:0. Vom Gastgeber war bis auf ein Abseitstor und eins, zwei Freisstößen kaum etwas zu sehen. Zu Beginn der 2. Halbzeit setzte sich unser Spiel nahtlos fort, allerdings scheiterten Bruno und Conny bei Top-Chancen. Wir wechselten viel und etwas ließ der Druck nach, ohne das wir in Gefahr gerieten. So erhöhten wir in der 56. Min. auf 5:0, als sich Conny den Ball eroberte und unwiederstehlich vollendete. 10 Min. vor Schluß beendete Max unseren Torreigen. Er fing einen missglückten Abstoß ab und vollendete sicher. Auch die letzte Aktion gehörte uns, aber sowohl Oskar mit seinem Heber, als auch Bommel im Nachsetzen, scheiterten am Pfosten. Nach dem punktlichen Abschlußpfiff, des mit dieser fairen Partie keine Mühe habenden Schiedsrichtergespanns, konnten wir ausgelassen feiern und bedankten uns bei den zahlreich erschienenen Fans. Unserem sich redlich mühenden Halbfinalgegner mit seinem sympathischen Trainerteam wünschen wir für den weiteren Saisonverlauf alles Gute! Wir werden versuchen, die guten Wünsche für das Finale umzusetzen!

Fazit: Mit einer konzentrierten Mannschaftleistung konnten wir unser großes Ziel erreichen. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt fehlt nur noch ein Sieg zur Titelverteidigung! Auf gehts!!!