Wer uns gestern vor dem Turnier gesagt hätte, dass wir am Ende Platz 4 belegen würden, dem hätten wir dankend die Hand entgegen gereicht. Zu schwer wogen doch die Ausfälle mit Max (Bänderriss) und Oskar sowie Bruno (Skilager). Das aber trotzdem sogar der Meistertitel möglich gewesen wäre, hätten selbst die allerkühnsten Optimisten nicht im Ansatz zu träumen gewagt. Es ging sehr gut los. Gegen den LSC führten wir schnell 3:0 und ließen nur durch haarsträubende Fehler noch 2 Gegentore zu. Gegen Makrans lagen wir schnell 0:1 hinten, behielten aber die Ruhe und Geduld, sodass am Ende ein 3:1 Sieg zu Buche stand. Unser Meisterstück lieferten wir dann gegen den Turnierfavoriten Zwenkau. Trotz einer zwischenzeitlichen 2 minütigen Unterzahl ließen wir durch einen Kraftakt nichts zu und hatten am Ende sogar die dicke Chance zum verdienten Sieg. Leider verhinderten Lattenunterkante und Linie dies. Nach diesem Kraftakt gingen wir keineswegs siegesgewiss in das Spiel gegen unsere Nachbarn von der Südkampfbahn, war doch der Substanzverlust der verbliebenen Leistungsträger unübersehbar. Auch hier hatten wir mehr vom Spiel, aber Pfosten und einmal Martin verhinderten die überfällige Führung. Bei einem der wenigen ELS-Angriffe viel Luca leider in der Rückwärtsbewegung hin, sodass Thorben im Tor allein auf weiter Flur den Gegentreffer und damit die Niederlage nicht mehr verhindern konnte. Im letzten Spiel gegen Tapfer gaben wir den Jungs mit der bis dahin geringsten Spielpraxis Einsatzzeit. Sie hielten Anfang das 0:0, zwei grobe Torwartschnitzer ließen uns aber Mitte der Partie fast aussichtslos mit 0:2 hinten liegen. Conrad gelang kurz vor Schluss zwar noch der Anschlußtreffer, mehr war aber nicht mehr drin. So blieb uns zwar nur der undankbare 4. Platz, was aber mehr die Jungs als die Trainer ärgerte. Immerhin konnte Conrad sich mit 4 Treffern die Torschützenkrone sichern! Am Ende gewann mit ELS die Mannschaft mit der geringsten Fehlerqoute und den am wenigsten (5) erzielten Toren. Die Plätze 2 und 3 sicherten sich der VfB Zwenkau und Tapfer Leipzig. Herzlichen Glückwunsch!!!