Gegen den selben Gegner wie am vergangenen Punktspielsamstag trafen wir uns heute zu Hause im Pokalachtelfinale. Mit einem Traumstart ging es los. Nach einem Einwurf sicherte sich Conny den Ball, spielte auf Max, der weiter zu Oskar leitete. Mit einem satten Schuß überwand er den Hüter und schon stand es nach nur einer Min. 1:0. Danach vergaßen wir kurzzeitig das konsequente Abwehrspiel und nach einem gegnerischen Solo über rechts, einer Flanke in den Strafraum und dem reaktionsschnellen Abschluß des Gegners stand es nur 3 Min. später postwendend 1:1. Danach besannen wir uns aber wieder auf unsere Stärken. Ein guter Spielzug nach dem anderen rollte auf das Bienitzer Gehäuse. Hatte Marvin in der 8. Min. noch Pech, dass er eine Flanke von Ben hauchdünn verpasste, klingelte es dafür in der 14. Min. Einen Pass von Conny leitete Oskar geschickt weiter und der völlig freistehende Carl hatte wenig Mühe, die 2:1 Führung zu erzielen. Weitere Chancen von Conny und Bruno brachten leider nichts ein. Dafür nutzten wir auch heute einen Standard. Ein Freistoß von Max fand Oskar, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Kurz vor der Pause noch die Chance zum Ausbau der Führung. Nach einem Pass von Marvin war Oskar plötzlich völlig frei, aber leider war sein Schuß zu unplatziert, um den Hüter zu überwinden. Die 2. HZ begann wieder stark. Nur 2 Min. waren gespielt, da konnte Tom im Sturmzentrum einen Ball sichern. Max nahm diesen auf, seinen Pass erlief Conny, dieser setzte sich gegen den Verteidiger durch und konnte auch den Hüter zum 4:1 überlisten. Die nächste Chance dann in der 44. Min. Eine starke Flanke von Bruno konnte Conny leider nicht verwerten. Dafür legte er nur eine Min. später stark für Tom auf, der im 2. oder 3. Nachfassen das 5:1 markierte. Bienitz kam nur gelegentlich vor unser Tor. Die wenigen Aktionen wurden von unserer Abwehr oder Thorben sicher geklärt. Die letzten Min. gehörten dann Luca. In der 58. Min. wurde er von Marvin geschickt. Seinen guten Schuß konnte der Hüter aber gerade noch über die Latte lenken. Auch die letzte Aktion gehörte ihm. Mit einem Solo tankte er sich in der 66. Min. durch die Abwehr. Leider zeigte sich auch hier der Hüter auf dem Posten, der den platzierten Schuß gerade noch abwehren konnte.

Fazit: Glückwunsch zum Einzug ins Viertelfinale! Insgesamt eine konzentrierte und spielerisch ansprechend Leistung der gesamten Mannschaft! Weiter so!!!